Regie: Leopold Huber
Leopold Huber KGeboren im Mühlviertel, Oberösterreich, in eine kinderreiche Bauernfamilie. Matura mit Auszeichnung an der HTL für Textilindustrie in Wien. Anschliessend mehrere Semester Psychologie- und Psychiatriestudium an der Universität in Wien. Regie- und Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst - Max Reinhardt-Seminar in Wien. Musikdramatisches Seminar bei Marcel Prawy und Lothar Knessel. Arbeitet als Autor (Bücher, Drehbücher, Stücke), Filmregisseur (Kino- und Fernsehfilme), Theater- und Opernregisseur an folgenden Häusern: Landestheater Linz, Salzburg, Bregenz, Theater Ulm, Regensburg, Ingolstadt, Konstanz, Heidenheim, Bozen, St. Gallen. Intendant des See-Burgtheaters Kreuzlingen.
Nach „Die Herzogin von Chicago“ und „Viktoria und ihr Husar“ ist „Die Maske in Blau“ die dritte Sirnacher Operette unter seiner Regie.

Musikalische Leitung: Martin Baur
Martin Baur K 090604 002Primar-, Sekundarlehrer Phil. II, Musikstudium, Cello-Lehrdiplom, Dirigierkurse. Cellolehrer, musikalischer Leiter der Jugendorchester Wil, der Zürcher Singstudenten und des Cäcilienchors Kirchberg und Sirnach. Konzerte und Operetteninszenierungen mit verschiedenen Ensembles im In- und Ausland. Während 14 Jahren musikalischer Leiter des Orchestervereins und der Theatergesellschaft Wil. Musikalischer Leiter der Operette Sirnach seit 1986.
„Maske in Blau“ ist die 11. Operette, die Martin Bauer in Sirnach leitet.

 

Choreographie: Kinsun Chan
Kinsun ChanGeboren in Vancouver, Kanada. Bei seiner Arbeit konzentriert er sich auf die Choreographie, Film und Design und deren Kombinationen. Er studierte Kunst, Graphik Design und Tanz am Virginia Intermont College, Georgia State University und an der University of Louisville. Er hatte Engagements beim Ballett der Zürcher Opernhauses und beim Ballett des Theaters Basel. Im Jahr 2000 choreographierte er seine erste Arbeit ‹Above Ground› für das Zürcher Ballett und wurde dann für den ‹Swiss International Workshop in Choreography› (SIWIC) ausgewählt. Es folgten Engagements in Stuttgart, Basel, Luzern, Antwerpen, Hannover, beim Tiroler Landestheater und im Opernhaus Zürich. Kinsun Chan ist bereits zum dritten Mal in Sirnach als Choreograph tätig.

Bühnenbild, Kostüme: Klaus Hellenstein
Klaus HellensteinEr studierte Malerei an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart. Bühnen- und Kostümbilder für John Neumeier u.a. Amleth (Königliches Theater Kopenhagen 1985), Fenster zu Mozart (Staatsoper Hamburg 1991), Wie es euch gefällt (Staatsoper Wien 2004). Bis 1986 Ausstattungsleiter am Werkraum der Münchner Kammerspiele. Bis 1994 Ausstattungsleiter am Ulmer Theater. Seit 1994 freischaffender Bühnen-/Kostümbildner u.a. Opera Ireland in Dublin, Münchner Kammerspiele, National Opera Athen, Badisches Staatstheater Karlsruhe und Deutsches Theater München. Auch Klaus Hellenstein ist nach «Die Herzogin von Chicago» und «Viktoria und ihr Husar» zum dritten Mal in Sirnach dabei.

Back to top